GER 341, 342, 343 HomepageOregon State University
N.B. Lesen Sie bitte Literaturbewegungen, bevor Sie diese Seite lesen!

DIE KLASSIK (1786-1805/32)

(Auch Weimarer Klassik genannt, weil Goethe und Schiller in dieser Zeit in der Stadt Weimar lebten.)

  1. Das Wort Klassik wurde nicht von Goethe und Schiller und anderen Menschen in dieser Zeit für ihre Literatur benutzt. Erst später im 19. Jahrhundert erfanden Literaturwissenschaftler diesen Namen.

  2. Man kann die Klassik die harmonische Synthese zwischen der Aufklärung und dem Sturm und Drang nennen.

  3. Die Dichter der Klassik dachten, daß
    • Gott den Menschen Gefühle UND Vernunft1 gab, und die Menschen damit dem Leben und Dasein2 einen Sinn3 geben soll;
    • das tragische Individuum vom Sturm und Drang durch Sittlichkeit4, Selbstzucht5 oder Liebe und Gnade6 mit der Gesellschaft (und dem Weltganzen) versöhnt7wird;
    • die Humanitätsidee und Toleranz von der Aufklärung sehr wichtig waren.

  4. Andere wichtige Ideen der Klassik:
    • Natur und Welt sind ein geordneter Organismus, frei von Willkür und Gewalt8.
    • Das Göttliche widerspiegelt9 sich im rein10 Menschlichen.
    • Die reine Menschlichkeit nach dem Vorbild11 der antiken Griechen ist das Ideal.
    • In der Kunst: Äußere Ordnung und strenge12 Form, plus innere Gesetze, um die höchst mögliche innere und äußere Schönheit zu finden.

  5. Die Bedeutung der Stadt Weimar:
    • Goethe und später auch Schiller zogen nach Weimar, um ihre Kunst zu pflegen13 und um sich von dem Alltag und der Alltagspolitik zu befreien.
    • Sie wollten sich auch von anderen Dichtern, auch von Dichtern des Sturmes und Dranges, abgrenzen14.
    • Noch dazu kam, daß sie ihre Kunst von der Trivialliteratur abgrenzen wollten, die ein immer größeres Lesepublikum in dieser Zeit fand. Man sieht hier den Anfang der Spaltung15 zwischen "gute" und "schlechte" Literatur.
    • Goethe lebte 1775-86 in Weimar, aber in den Jahren 1785 und 1787 war er auch in Leipzig und Dresden. 1786-88 machte er eine Reise nach Italien, und diese Reise versteht man meistens als den richtigen Anfang der Klassik, aber es gibt in den Werken schon um 1780 einen deutlichen Unterschied 16 zu den früheren Sturm und Drang Werken.
    • Goethe ging nach seiner Reise nach Weimar zurück und lebte bis zu seinem Lebensende dort.
    • Schiller lebte 1787 zum ersten Mal in Weimar und starb 1805 in dieser Stadt.

Die wichtigsten Menschen:

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
Friedrich Hölderlin (1770-1843)
Friedrich Schiller (1759-1805)
Goethes klassisches Gedicht Grenzen der Menschheit

Romantik
Historischer Hintergrund
Homepage Literaturbewegungen

ljking@orst.edu