GER 341, 342, 343 HomepageOregon State University

DER STURM UND DRANG (1770-1785)


  1. Die Bezeichnung1 Sturm und Drang kannten schon die Menschen, die in der Zeit lebten, weil sie von dem Titel eines Dramas des Jahres 1776 kam. Dieser Titel übernahm man, um ein Lebensgefühl zu bezeichnen, das eine Generation junger Autoren, meistens im Alter zwischen 20 und 30, miteinander vereinte.

  2. Diese Zeit bezeichnet man auch manchmal die Geniezeit, denn die Stürmer und Dränger nannten sich selbst gern Originalgenies.

  3. Wie die Stürmer und Dränger sich als Literaturbewegung verstanden, war neu in der deutschen Literatur. Vieles vereinte sie zu einer Gruppe, wie zum Beispiel:

  4. Obwohl sie sich als literarische Gruppe mit ihren eigenen Ideen verstanden, schrieben sie nie eine Poetik, die ihre Theorien zur Literatur erklärte.

  5. Dennoch kann man aus ihren Werken einige Positionen erkennen:


Wichtigste Menschen:

Gottfried August Bürger (1747-1794)
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
Johann Gottfried Herder (1744-1803)
Jakob Michael Reinhold Lenz (1751-1792)
Friedrich Schiller (1759-1805)
Literatur der Aufklärung
Historischer Hintergrund
Homepage

ljking@oegonstate.edu