GER 341, 342, 343 HomepageOregon State University

NOVALIS (1772-1801) (Georg Philipp Friedrich von Hardenberg)


Sein Leben

Am 2.5.1772 in Wiederstedt bei Mansfeld geboren, am 25.3.1801 in Weißenfels gestorben.

Novalis war der Sohn des Direktors der Salinenwerke in Sachsen, und seine Eltern waren sehr religös. Er ging nicht in die Schule, sondern wurde zu Hause erzogen, dann studierte er 1790-94 in Jena, Leipzig und Willenberg Philosophie und Jura. Zu seinen Freunden zählten Schiller, Friedrich Schlegel, August Willhelm Schlegel, Tieck und Fichte.

1795 verlobte sich Novalis mit Sophie von Kühn, die nur dreizehn Jahre alt war. Sie starb 1797, und ihr Tod war für ihn sehr schwer. Seit Ende 1797 studierte er an der Bergakademie in Freiberg. Ein Jahr später verlobte er sich mit Julie von Charpentier, und ab 1799 arbeitete er an dem Salinenwerk in Weißenfels. Er starb mit nur 29 Jahren an der Schwindsucht.


Mehr zu Novalis auf dem Web: Novalis.

Wichtige Werke:

N.B. Seine Werke wurden posthum von seinen Freunden herausgegeben!
Romantik.
Homepage

ljking@oregonstate.edu