GER 341, 342, 343 HomepageOregon State University

Übungsblatt: Der Hauptmann von Köpenick


Das Drama: Der Hauptmann von Köpenick. Ein deutsches Märchen in 3 Akten.

Der Film: Der Hauptmann von Köpenick.


Zuckmayer fand die Idee zu seinem Drama in Berichten aus Berliner Zeitungen aus dem Jahr 1906. Ein Vorbestrafter namens Wilhelm Voigt hatte sich eine Uniform beschaffen und ging mit einem Duzend Soldaten zum Ratshaus in Köpenick, einem Ort ausserhalb von Berlin. Dort hatte er den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen. Viele Menschen hatten über den Fall gelacht, weil die Köpenicker alles gemacht hatten, was Vogt verlangte, nur weil er eine Uniform anhatte. Es zeigte aber, wie wichtig die Armee und die Uniform in Deutschland waren.


Während Sie den Film sehen, achten Sie auf die verschiedenen Dialekte:


Denken Sie über folgende Fragen nach, während Sie den Film ansehen. Wir werden sie in der Stunde besprechen.
NB: Diese Fragen gibt es auf englisch hier: The Captain

  1. Beschreiben Sie Willems Problem(e)!

  2. Wie verhält sich Willem seiner Situation gegenüber, d.h., wie reagiert er und was versucht er zu machen? Hilft etwas?

  3. Was ist die Funktion der Szene im Cafe?

  4. Beschreiben Sie das Gefängnis und was dort geschieht.

  5. Willems Schwester und Schwager (Friedrich).

  6. Was geschieht jetzt mit Willem?

  7. Welche Enttäuschung erlebt Friedrich?

  8. Die Szene zwischen Willem und Friedrich, nachdem Willem den Ausweisungsbrief bekommen hat, ist sehr wichtig für die Ideen des Autors in diesem Drama.

  9. Beschreiben Sie, welchen Effekt die Uniform hat, sowohl auf Willem als auch auf andere Menschen!

  10. Warum hat Willem die Uniform gestohlen?

  11. Wie reagieren die Leute, wenn sie die Geschichte von dem Hauptmann von Köpenick hören?

General thoughts:

Zuckmayer wrote his play in 1931. He is considered a representative of Neue Sachlichkeit and a supporter of democracy and the Weimar Republic. You have recently learned what was happening in Germany around 1931. Based on your knowledge of history and Neue Sachlichkeit, consider the following:

  1. What was Zuckmayer's overall message in his play?

  2. How did he try to get his message across?

  3. Do you think this method of communicating his message to his audience was effective in those days?

  4. Is this method effective today? Does the play still have meaning today?

  5. Kafka and Zuckmayer: What similarities do the works we read by these authors have? What are their "solutions" to the problems?

Zitate zu dem Stück:
Homepage

ljking@oregonstate.edu