GER 341, 342, 343 HomepageOregon State University

DER HISTORISCHE HINTERGRUND (6): Expressionismus, Neue Sachlichkeit, Brecht, Bauhaus, usw.


Deutschland zwischen 1918 und 1945

  1. Es war eine Zeit der großen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Änderungen und Erschütterungen1: zwei Weltkriege und der Zusammenbruch2 mehrerer Systeme:
    • das Kaiserreich (das Deutsche Reich) 1918,
    • die Weimarer Republik 1933,
    • die Nazidiktatur (von den Nazis "Drittes Reich" genannt) 1945.

  2. Die Weimarer Republik (1919-1933).
    1. Die Weimarer Republik war die erste demokratische Republik im deutschen Raum, aber die Republik hatte vom Anfang an viele Probleme:
      • Ein verlorener Krieg mit einem Friedensvertrag3 (der Versailler Vertrag, 1919), der für Deutschland sehr schlecht war.
      • Eine Zeit der Megainflation (1922-23).
      • Die Weltwirtschaftskrise4, die in Deutschland viel schlimmer war als in anderen Nationen (6 Millionen Arbeitslose).
    2. Viele Menschen waren mit der Republik unzufrieden, weil ihre Politiker die Probleme der Zeit nicht lösen5 konnten. Man sagte, die Weimarer Republik sei eine "Republik ohne Republikaner", weil so wenig Menschen an sie glaubten.
    3. Die radikalen politischen Parteien wurden immer populärer: Arbeiter gingen zu den Kommunisten (KPD = Kommunistische Partei Deutschland), die Kleinbürger6 gingen zu den Nationalsozialisten (NSDAP = Nationalsozialistische deutsche Arbeiterpartei). Beide Parteien kämpften gegen die Republik und gegen einander.
    4. Der Kampf, zum Teil auf der Straße, der linken und rechten Extreme brachte das Land fast zum Bürgerkrieg7, aber er brachte auch eine tiefere Verachtung8 der demokratischen Republik.

  3. Der Nazistaat.
    1. Im Januar 1933 wurde Hitler Kanzler9 , und er begann einen totalitären Staat: alles wurde kontrolliert.
    2. Er begann auch sofort die Verfolgung10
      • der Juden,
      • aber auch der Homosexuellen,
      • der Zigeuner11,
      • der Kranken,
      • und der politischen Gegner.
    3. Viele Menschen (unter ihnen viele Künstler) verliessen Deutschland; sie gingen ins Exil, weil sie gegen Hitler waren, auch weil sie Juden waren. Viele Schriftsteller erlebten persönliches Leid, Not und Fremdheit12 in der Emigration.

Click here to find Geocities overview of German history (in English!).

DIE LITERATUR

In der Literatur dieser Zeit gab es noch den Expressionismus, aber ab dieser Zeit hat man keine einheitlichen Bewegungen mehr. Man sprach 1925-1930 von der Neuen Sachlichkeit, aber sie war eigentlich keine richtige Bewegung ist. Auch gab es Schriftsteller, die in keine Gruppe paßten, wie Bertolt Brecht und viele andere Kunstbewegungen, unter ihnen das Bauhaus, das wir besprechen werden. In der Nazizeit gab es eine deutsche Literatur im Exil, die man die Exilliteratur nennt.


Expressionismus
Literatur zwischen 1925-1945 (mit Neuer Sachlichkeit, usw.)
Brecht und Bauhaus
HomepageLiteraturbewegungen

ljking@orst.edu