GER 341, 342, 343 HomepageOregon State University

Ludwig Tieck: "Der blonde Eckbert" - Hintergrund


Der blonde Eckbert (1796) ist ein eigener Märchentypus an der Grenze zwischen Wirklichkeit und Traum.

Einige interessante/wichtige Themen/Ideen, die man in diesem Märchen findet:

  1. Waldeinsamkeit: wird Schlagwort der Romantik.

  2. Tieck gibt dem Wald eine emotionelle Qualität.

  3. Die Natur ist gut und alt; die Stadt ist schlecht und modern--typisch für die Romantik.

  4. Es gibt hier das Motiv des Doppelgängers (ein wichtiges Motiv der Romantik). Dieses Motiv bringt die Frage der Identität mit sich.

  5. Wir finden in dieser Geschichte Zweifel an der Realität alles Existierenden; Angst vor unbekannten Mächten, der Ungewißheit und Unsicherheit--auch typisch für die Romantik.

  6. Wir finden auch andere Charakteristiken der Romantik:
    • das Gefühl der Zerrissenheit;
    • das Gefühl, daß die Natur und der Geist getrennt sind;
    • die Gegenüberstellung von Innen- und Außenwelt;
    • die gestörte Harmonie des Menschen mit seiner Umwelt;
    • die Arbeitsteilungen und Spezialisierungen, die den Menschen von anderen Menschen und der Natur trennt.
    • Die Ichspaltung des Individuums (=Doppelgänger). Das Ich ist bedroht, von Innen und von Außen.

Fragen zum blonden Eckbert.


Tieck.
Romantik.
Homepage

ljking@oregonstate.edu